Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Wahlsieg

Schützenhöfer mit Tränen-Auftritt

Der steirische ÖVP-Chef konnte nach dem Wahl-Erfolg seine Emotionen kaum zurückhalten.

Mit Tränen in den Augen hat Landeshauptmann und ÖVP-Spitzenkandidat Hermann Schützenhöfer seinen Wahlsieg Sonntagnachmittag entgegengenommen. "Heute ist ein Tag der Freude und der Dankbarkeit", sagte er in einer ersten Reaktion in der ÖVP-Zentrale von Bundesobmann Sebastian Kurz und steirischen Spitzenfunktionären flankiert.

"Wir müssen uns vergegenwärtigen, was heute passiert ist: Vor fünf Jahren gab es drei gleich starke Parteien und jetzt haben wir den Rückstand zur SPÖ in einen Vorsprung von mindestens zehn Prozent umgewandelt. Und auf die FPÖ haben wir mindestens 15 Prozent Vorsprung."

Aber "wir brauchen einen Partner, wir sind nicht alleine auf der Welt. Ich werde morgen damit beginnen, gemeinsam die Steiermark zu entwickeln", sagte Schützenhöfer und bedankte sich bei seinem Team, dass "drei Wochen unermüdlich für fünf Jahre gearbeitet hat". Er bedankte sich auch bei Sebastian Kurz für den Rückenwind aus Wien.
 

© oe24

Kurz: "Sensationeller Erfolg für Schützenhöfer"

Der ÖVP-Bundesparteiobmann sieht im Ergebnis der steirischen Landtagswahl einen "sensationellen Erfolg für Hermann Schützenhöfer und die Steirische Volkspartei". Dass der Landeshauptmann einen kurzen und sparsamen Wahlkampf geführt habe, dürfte gut angekommen sein, meinte Kurz in einer Stellungnahme gegenüber der APA.
 

"Es zeigt, dass die Menschen honorieren, wenn ein guter Stil im Umgang miteinander gelebt wird", sagte Kurz. "Die Steiermark hat damit eine klare Entscheidung getroffen, wer die nächsten fünf Jahre das Land gestalten soll", freute sich der ÖVP-Bundesparteiobmann, dass die Volkspartei erstmals seit 2000 wieder die Nummer 1 in der Steiermark ist. Kurz verwies auch darauf, dass dies für die Volkspartei seit 2017 "die sechste erfolgreiche Landtagswahl in Folge" sei.
 

© APA/ERWIN SCHERIAU

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten