Dieter Bohlen

Harte Worte nach DSDS-Aus

Bohlen ätzt: "Hätte niemals den Wendler reingesetzt"

Auf Instagram spricht Dieter Bohlen erstmals ganz offen über sein Aus bei DSDS und "Das Supertalent".

Für viele Fans war es die Schock-Nachricht, als im März 2021 bekannt wurde, dass Dieter Bohlen nicht mehr Teil der Jury bei DSDS und "Das Supertalent" sein wird. Schnell machten Gerüchte die Runde, RTL hätte den ehemaligen Modern-Talking-Sänger kurzerhand rausgeschmissen. Nun äußert sich Bohlen selbst erstmals zum TV-Aus. Er und die neuen Geschäftsführer des Senders seien sich schlussendlich nicht mehr einig gewesen, so Bohlen in einem Video auf Instagram:  "Ich war ja 16 Jahre bei 'DSDS' und wir waren sehr erfolgreich, wir waren ein Team. Wir hatten eine Meinung, wie man Erfolg macht. Dann kamen neue Geschäftsführer, neue Leute da oben, die hatten eine andere Meinung."

 

 

 

Kein Verständnis habe er jedoch für die Entscheidung gehabt, Michael Wendler in die Jury zu holen.  "Aber ich zum Beispiel hätte niemals den Wendler da reingesetzt. Und wenn man so unterschiedliche Meinungen hat zu den Formaten und wie man den Erfolg schafft, dann ist natürlich der beste Weg, man trennt sich", so Bohlen weiter. 

Bohlen sei jedoch keineswegs "rausgeschmissen" worden, wie er im Video betont und macht den Fans Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen. Zukünftige Projekte mit RTL schließe er derzeit nicht, aus, so der Pop-Titan.