Natascha Ochsenknecht Instagram

Posting

Ochsenknecht: Wirbel um Posting über Notre-Dame

Viele regt dieser Sager der 54-Jährigen ordentlich auf!

Die Welt war von den Bildern der brennenden Kathedrale Notre-Dame geschockt. Ganz Paris scheint um eines seiner Wahrzeichen zu trauern. 

Spenden

Derzeit ist noch nicht klar, wie das Gotteshaus wiederhergestellt werden soll. Dass die aufwändigen Reparaturen viel Geld verschlingen werden, scheint allerdings auch zum jetzigen Zeitpunkt gewiss. Viele Spenden sind bereits gemacht worden, sogar in Millionenhöhe. Ein Umstand, der jetzt allerdings von  Natascha Ochsenknecht  kritisiert wird.

Kritik an Gewichtung

Sie schreibt in einem Instagram-Posting: "Schon traurig dieses Bild ....... noch trauriger finde ich das innerhalb kürzester Zeit über 700 Millionen Euro an Spenden für den Wiederaufbau gesammelt wurden. Auf der Welt verhungern Menschen weil kein Geld da ist. Kulturgut muss geschützt und unterstützt werden keine Frage, aber Menschen sollten an erster Stelle stehen"

 

 

Widerworte

Mit dieser Aussage hat sie eine rege Diskussion unter dem Posting losgetreten. Von manchen bekommt sie Zustimmung. Doch die Widerworte sind auch zahlreich. Wie zum Beispiel: "Muss mich leider den Kritikern anschließen. Menschen sind wichtig. Kultur aber auch. Bin als Follower auch raus." Oder: "Von nix eine Ahnung ! EX- Frau von Tschingtschang .... Z-Promi mit Drang zum Wichtigtuer..... wie wenn man an Hungernde, nicht seit gefühlt hundert Jahren , regelmässig und sinnlos Milliarden Spenden würde ...."