Drama um Anna Heche: Das Protokoll ihrer Todesfahrt

international

Drama um Anna Heche: Das Protokoll ihrer Todesfahrt

Artikel teilen

Hollywoodstar Anna Heche ist tot. Die Irrfahrt und den Crash hat sie nicht überlebt.

Abschied. „Ich hoffe, meine Mum ist jetzt frei von Schmerzen“ (Sohn Homer) oder „Ein trauriger Tag“ (Ex-Frau Ellen de Generes). Die Welt trauert um Anne Heche († 53). Letzte Woche crashte sie in Mar Vista ins Koma, daraus ist sie leider nie mehr erwacht.

Das Protokoll der letzten Stunden: Um 10 Uhr stoppt sie im Glass Hair Design Salon in Venice. Kauft eine Perrücke. Um 10.03 Uhr der ­erste Unfall. Mit ihrem blauen Mini touchiert sie eine Garage. Im Auto eine Flasche Wodka. Heche fährt mit über 140 km/h weiter. Verfehlt eine Fußgängerin um Haaresbreite. Um 11 Uhr crasht sie in eine Villa. Löst einen Brand aus: 59 Feuerwehr-Leute im Einsatz. Erst nach 65 Minuten wird sie befreit. Am Weg ins West Hills Hospital fällt sie ins Koma. Am 12. 8. wird sie für tot erklärt.

OE24 Logo