Handgelenk gebrochen

Ex-Königin Beatrix hatte Ski-Unfall in Lech

Teilen

Die ehemalige niederländische Königin Beatrix (85) hat sich in Österreich beim Skifahren das Handgelenk gebrochen.

Sie sei operiert worden und inzwischen wieder auf Schloss Drakensteyn bei Utrecht, teilte der Hof am Montag mit. Es gehe ihr gut. Beatrix ist eine leidenschaftliche Skiläuferin. Seit Jahrzehnten fährt die Oranje-Familie nach Lech in den Skiurlaub. Der Unfall ereignete sich nach Angaben des Hofes bereits am Freitag.

Genau elf Jahre zuvor, am 17. Februar 2012, kam es dort zu einem verheerenden Unfall, als der zweitälteste Sohn von Beatrix, Johan Friso, von einer Lawine verschüttet wurde. Mehr als ein Jahr lang lag der Prinz im Koma. Er starb im August 2013 im Alter von 44 Jahren.

Beatrix war von 1980 bis 2013 Königin der Niederländer, seit ihrer Abdankung im April 2013 trägt sie wieder den Titel Prinzessin. Die Krone übergab sie an ihren ältesten Sohn Willem-Alexander.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten