Jackson-Ranch im Ausverkauf

"Nur" mehr 63 Millionen

Jackson-Ranch im Ausverkauf

Der Rufpreis von "Neverland" wurde um ein Drittel gesenkt.

1988 erstand der King of Pop, Michael Jackson († 50), für 22 Mil­lionen Euro nahe Santa Barbara, Kalifornien, den 1.214 Hektar großen Sycamore Valley Park und adaptierte ihn noch zu Lebzeiten zur weltberühmten „Neverland-Ranch“: Zoo, Kino, Museen, Dutzende Ringelspiele, Riesenrad, zwei eigene Bahnlinien, Tennisplätze und eigener See. Dazu gleich 22 Gebäude.

Abverkauf. Jetzt steht das von Peter Pan inspirierte Anwesen zum Verkauf: Und das zum Schnäppchen-Preis. Der Immobilienmakler Coldwell Banker listet den Jackson-Park mit den Worten „Dieses exemplarische Anwesen ist bereit für das nächste Kapitel auf seiner Reise“ aktuell um 67 Millionen Dollar (63,61 Mio. Euro). Das sind um gleich 23 Millionen Dollar weniger als im Katalog 2015. Wohl auch, weil der von Jacko so geliebte Vergnügungspark mittlerweile an den Rummelpark Sacremento verkauft und durch einen Zen-Garten ersetzt wurde.