Kim Kardashian: DAS machte sie zur Milliardärin

Reality-TV-Star flog Mädchen nach London

Kim rettete Damen-Team aus Afghanistan

Kim Kardashian brachte aus Afghanistan geflüchtete Fußballerinnen nach London. 

London. Nach der gewaltsamen Machtübernahme der Terrororganisation Taliban in Afghanistan flüchtete eine Frauen-Fußballmannschaft nach Pakistan, erhielt dort Asyl für 30 Tage. Doch jetzt lief die Aufenthaltsgenehmigung aus, die Frauen samt ihren Familien zitterten um ihre Zukunft. Bis Reality-TV-Star Kim Kardashian davon Wind bekam. Die 41- Jährige chartete eigens einen Flieger, der die Mädchen samt deren Familien (insgesamt 130 Leute) von Pakistan nach London flog.

"Bemühungen zu fliehen nicht umsonst gewesen"

Mut. Bezahlt wurde der Flug von Kardashians Firma „Skims“, einer Kleidermarke. Die Vorsitzende der an der Aktion beteiligten „Rokit“-Stiftung, Siu-Anne Gill, sagt: „Ich bin tief bewegt vom Mut der Mädchen. Das hat uns inspiriert, dafür zu sorgen, dass ihre Bemühungen zu fliehen nicht umsonst gewesen sind.“

Visa. In London müssen sie in eine verpflichtende Quarantäne, können danach mit britischem Visa ein neues Leben beginnen.