Er starb mit 52 Jahren

Luke Perry: So nimmt seine Tochter Abschied

Die 18-jährige Sophie hat ihren Vater verloren.

Nach dem unerwarteten Tod von Schauspieler Luke Perry, der im Alter von nur 52 Jahren nach einem "massiven Schlaganfall", starb, trauerte halb Hollywood. Er wurde als besonderer, liebevoller Mensch gerühmt, der sehr fehlen wird.

Eilte zu ihm

Doch die Menschen, die unter dem Verlust am meisten zu leiden haben, sind seine Familienangehörigen. Tochter Sophie, die zum Zeitpunkt seiner Einlieferung ins Krankenhaus im afrikanischen Malawi an einem Frewilligenprojekt arbeitete, meldete sich via Instagram zu Wort. Als sie vom Zustand ihres Vaters erfuhr, machte sie sich umgehend auf den Weg nach L.A. um an seiner Seite zu wachen. Die 18-jährige bedankt sich in dem Posting für die enorme Anteilnahme. Viele "hunderte schöne und herzliche Nachrichten" haben sie erreicht. "Ich weiß nicht, was ich in dieser Situation sagen soll, denn darüber bekommt man nie eine Unterrichtsstunde." Sie sei sehr dankbar für die Liebe. "Einfach dankbar, aber still."
 

Letzte Stunden

Umgeben war er zuletzt von seinen Kindern, seiner Verlobten, seiner Ex-Frau, seiner Mutter sowie weiteren engen Familienmitgliedern und Freunden. "Die Familie dankt für die Menge an Unterstützung und Gebeten, die Luke aus aller Welt erreicht haben, und bittet um Schutz ihrer Privatsphäre in dieser Zeit großer Trauer", hieß es. Er wurde vor ein paar Tagen ins Krankenhaus eingeliefert, erlangte das Bewusstsein nicht mehr.

Neue Serie

Auch das Team seiner neuesten Serie, "Riverdale", dem Hit auf Netflix, ist traurig über den Verlust. Die Dreharbeiten zur Crime-Serie werden auf unbestimmte Zeit verschoben, damit sich das gesamte Team von dem Schock erholen könne heißt es in US-Medien.