Nick Cannon

US-Comedian in Trauer

Nick Cannon: Sohn starb mit nur fünf Monaten an Gehirntumor

Der jüngste Sohn von US-Comedian Nick Cannon ist an einem Gehirntumor gestorben – und das nur fünf Monate nach seiner Geburt.

Nick Cannon muss nur kurz nach der Geburt seines Sohnes Zen schon wieder Abschied nehmen: Wie der Comedian in seiner Sendung "The Nick Cannon Show" offenbarte, hat sein Sohn den Kampf gegen den Krebs verloren. Zen wurde nur fünf Monate alt. Bei seiner Geburt stellten die Ärzte fest, dass der Kleine an einem Gehirntumor leidet.

Sein Zustand sei erst stabil gewesen, doch seit Thanksgiving habe sich die Situation drastisch verschlimmert, so Cannon. Der Tumor sei immer grösser geworden und Zen ging es immer schlechter. "Dieses Wochenende habe ich so viel Zeit mit Zen verbracht wie möglich", erzählte Cannon. Gemeinsam mit der Familie habe er einen Ausflug ans Meer gemacht. Dort habe er seinen kleinen Sohn ein letztes Mal in den Armen gehalten. "Ich bin so dankbar, dass meine ganze Familie zusammengekommen ist, um mich zu unterstützen. Zens Mutter Alyssa ist die stärkste Frau, die ich jemals gesehen habe", so Cannon in der Talkshow über seine Partnerin. 

 

 

 

Ursprünglich gingen Cannon und Scott davon aus, dass Zen ein schweres Nasennebenhöhlenproblem hatte, da erst nur Flüssigkeiten im Kopf des Babys diagnostiziert wurden. Doch dann entdeckten die Ärzte den Krebs. 

Nick Cannon hat noch sechs weitere Kinder. Zwei davon mit seiner Ex-Frau Mariah Carey.