Sheen gab 1,5 Millionen für Sex aus

Skandal

Sheen gab 1,5 Millionen für Sex aus

Kokain, Prostituierte und ­ungeschützten Verkehr ließ sich TV-Star viel kosten.

Am Dienstag schockte Charlie Sheen (50) die Welt mit seinem HIV-Geständnis. Jetzt kommen immer mehr Details aus dem wilden Privatleben des Schauspielers ans Tageslicht. Laut Bordellbesitzerin Anna Gristina soll Charlie Sheen bis zu 9.000 Euro für Sex ohne Kondom mit ihren Mädchen gezahlt haben – allerdings zu einem Zeitpunkt, zu dem Sheen noch nicht von seiner HIV-Infektion wusste.

Koks-Orgien. Außerdem habe Sheen mit Ex-Frau Brooke Mueller (38) wilde Sexorgien für 90.000 Euro pro Nacht gefeiert. „Beide waren abhängig von Sex und Drogen. Das Kokain wurde bis an die Haustür geliefert“, so Gristina. Insgesamt verprasste Sheen satte 1,6 Millionen Euro pro Jahr für sein Sexleben.

Verwerflich. Unglaublich: Auch nach der Diagnose gab Sheen weiterhin Unsummen für Sex, Partys und Drogen aus.