Harrison Ford, Indiana JOnes

Crew-Mitglied tot in Hotel aufgefunden

Todes-Drama überschattet "Indiana Jones"-Dreharbeiten

Artikel teilen

Am Rande der Dreharbeiten zum neuen ''Indiana Jones''-Film ist ein Mitglied der Crew gestorben.

Erneut überschattet ein Todesfall die Film-Dreharbeiten mit Star-Besetzung. Dieses Mal betrifft die tragische Nachricht das Set von "Indiana Jones 5". Am Rande der Dreharbeiten ist ein Crew-Mitglied gestorben. Nic Cupac (†54) wurde tot in seinem Hotel in der marokkanischen Stadt Fes aufgefunden. Er sei ohne Fremdverschulden gestorben. Die genaue Todes-Ursache ist noch nicht bekannt. 

Kameramann Cupac war für die Vorbereitung von Stunt-Szenen zuständig, wie die britische "Sun" berichtet. Er solle in Marokko um eine Action-Szene mit einer Rikscha kümmern. Clips von den Dreharbeiten von Ende Oktober kursieren in den sozialen Medien: 

 

Noch ist unklar, ob Hauptdarsteller Harrison Ford zum Zeitpunkt von Cupacs Tod in Marokko war. Vor wenigen Wochen drehte der Hollywood-Star Filmszenen für "Indiana Jones 5" in Sizilien.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo