Zsa Zsa Gabor

Irre letzte Reise der Urne

Zsa Zsa Gabors Asche im Handgepäck

Prinz Frédéric erfüllte Gabors letzten Wunsch. Vier Tage mit Urne unterwegs.

Abschied. Am 18. Dezember 2016 verstarb Film-Ikone Zsa Zsa Gabor († 99) in Los Angeles an den Folgen eines Herzinfarkts. Erst jetzt wurde ihre Urne auf dem Nationalfriedhof in Budapest beigesetzt. Nach irrer und vier Tage langer letzter Reise im Handgepäck.

Trip. „Ich bin mit Zsa Zsa von Los Angeles über London und Frankfurt nach Berlin geflogen. Von dort mit einem weiteren Zwischenstopp in München nach Budapest“, erklärt Witwer Prinz Frédéric von Anhalt (78) den schrägen Trip, bei dem Zsa Zsa auch kurz über Österreich flog.

Easy. Probleme an Bord gab es keine: „Das ist erlaubt, man muss nur Totenschein und Sterbeurkunde dabeihaben.“ Jetzt hat sie ihre letzte Ruhe gefunden.