Thomas Stipsits

"Kraft ausgegangen"

Bühnenpause: Thomas Stipsits sagt alle Auftritte ab

Der Kabarettist Thomas Stipsits kündigt eine Bühnenpause an. Auf Anraten seines Arztes habe er beschlossen, alle Auftritte in den nächsten drei Monaten abzusagen.

Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, doch es sei notwendig. Er sei momentan nicht in der Lage, Auftritte abzuhalten. "Ich habe in den letzten Monaten und auch in den Jahren davor sehr, sehr viel gearbeitet: In den letzten Monaten waren es intensive Dreharbeiten, ich habe begonnen, den dritten Stinatz-Krimi zu schreiben, andere Film- und Fernsehprojekte, in die ich involviert war und letztlich auch die Live-Auftritte vor großem Publikum. Das alles habe ich mit voller Energie gemacht und hatte sehr, sehr großen Spaß dabei", so Stipsits. Die Bühnenpause sei notwendig, um "noch schlimmere Probleme abzufangen".

"Es tut mir wahnsinnig leid für alle Menschen unter Ihnen, die schon lange Karten haben und durch diese Corona-Verschiebungen ewig auf die Auftritte von mir gewartet haben, und die haben mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber es ist mir momentan leider nicht möglich, für Sie zu spielen", so Stipsits weiter. "Meine Agentur wird in den nächsten zwei Wochen mit allen betroffenen Veranstaltern sprechen, welche Termine abgesagt bzw. verschoben werden. Bei den jeweiligen Veranstaltern gibt es dann auch die Informationen darüber."

Er wolle sich nun wieder vollständig erholen und sich auf seine Gesundheit konzentrieren: "Ich habe hier Gott sei Dank 100%igen Rückhalt, was mir sehr viel Kraft gibt, sehr viel Selbstvertrauen zurückgibt und mir auch sehr, sehr viel Angst nimmt." Sobald er wieder genug Energie habe, wolle er wieder auf die Bühne zurückkehren. "Ich werde wiederkommen. Versprochen".