Lum!x

Einzug ins Finale verpasst

Erneuter Austro-Flop bei Song Contest

Artikel teilen

Schade! Auch heuer hat es mit dem Einzug ins große Finale nicht gereicht.

Vorbei. Bis kurz nach 23 Uhr war die Hoffnung groß, dass Österreich zum ersten Mal seit 2018 wieder ins Finale des Eurovision Song Contests einziehen könnte. Dann war es doch zu wenig. Bittere Pille für Lum!x feat. Pia Maria, die mit ihrem Dancefloor-Knaller Halo zwar für ordentlich Stimmung in der Turiner Pala Olimpico Halle sorgte, beim Voting letztendlich aber doch durchfiel. Dabei sah es vor der Show noch rosig für Österreich aus. Bei den Wettquoten war der Song in den Top 10, Platz 3 der iTunes-Charts und 3,5 Millionen Klicks für das Video auf YouTube. Nicht genug für die Mega-Show.

Finale. Gejubelt hat gestern dafür das Kalush Orchestra aus der Ukraine, das mit ihrem Hit Stefania bereits von Anfang an als Favorit gehandelt wurde.

Ins Finale eingezogen sind: 

  • Schweiz
  • Armenien
  • Island
  • Litauen
  • Portugal
  • Norwegen
  • Griechenland
  • Ukraine
  • Moldau
  • Niederlande

Morgen steigt das zweite Semi-Finale, bevor am Samstag die Entscheidung fällt, wer heuer der Gewinner des Song Contests ist. Lum!x und Pia Maria werden dies allerdings nur im Hotel via TV verfolgen...

OE24 Logo