Gery Keszler

Bei ESC-Party

Keszler: 1. Interview nach HIV-Outing

Der Life Ball-Organisator ist von den positiven Reaktionen überwältigt.

Mit seiner emotionalen Beichte , dass er sich in jungen Jahren ebenfalls mit HIV infizierte, sorgte Gery Keszler beim Life Ball für Sprachlosigkeit. Schon eine Woche später zeigte sich Keszler schon wieder in der Öffentlichkeit und feierte beim Eurovision Song Contest mit. Im Interview mit Society TV sprach er zum ersten Mal über die Zeit nach seinem Outing.

Ein bisschen überforder
Von den vielen positiven Reaktionen ist Gery Keszler total überwältigt. "Ich hab nie damit gerechnet. Ich hab wirklich über 1.000 Briefe bekommen, einer schöner als der andere und hab mich ganz verwundert. Normalerweise granteln die Leute so und wer den Schaden hat, hat den Spott", freut er sich, denn eigentlich hatte er darauf gewettet, dass nicht alle Kommentar so unterstützend ausfallen würden.

"Ich hab mit vielen negativen Postings gerechnet, aber mir ist kein einziges untergekommen. Ich bin jetzt ein bisschen überfordert, weil ich irgendwie Lust hätte, auf diese Briefe alle zu antworten. Aber das ist ein bisschen viel, da muss ich mir noch was überlegen." Na da hat der Life Ball-Organisator aber alle Hände voll zu tun.

Diashow: Life Ball: Keszlers HIV-Beichte