Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Im Spital

Netrebko: Corona nach Risiko-Reisen

Sorge um Anna Netrebko – sie selbst postet aber: „Geht mir bald besser!“

Infiziert. Urlaub in der Türkei, Auftritte in Russland – Opernstar Anna Netrebko sorgte mit ihren Reisen in Corona-Risikogebiete für viel Wirbel.
 
Jetzt liegt sie mit einer durch das Coronavirus ausgelösten Lungenentzündung im Spital, wie die 48-Jährige auf Instagram selbst postete. „Ich bin seit fünf Tagen im Krankenhaus wegen einer Covid-Lungenentzündung, und es geht mir bald besser.“

Ehemann Yusif hat Antikörper, Sohn wohlauf

 
Absagen. Netrebko feiert heute ihren 48. Geburtstag und sollte eigentlich in der Oper Don Carlos am Moskauer Bolschoi-Theater auftreten. „Ich habe mich sofort in die Isolation begeben, als ich gemerkt habe, dass ich krank werde, obwohl die Tests da noch negativ waren.“ Sie sei rechtzeitig ins Krankenhaus gekommen und habe Hilfe erhalten. „Alles wird gut! Der Teufel ist nicht so schrecklich, wie er beschrieben wird.“
 
Das Bolschoi-Theater hatte die Oper Don Carlos abgesetzt, nachdem der Sänger Ildar Abdrazakov positiv getestet wurde. Auch Netrebkos Ehemann Yusif Eyvazov sollte darin auftreten, er hatte auch Corona. „Mein Mann hat Antikörper – irgendwie hat er diese Krankheit überlebt“, so Netrebko. „Auch meinem Sohn Tiago geht es gut!“
 
Sie selbst sei froh, dass sie nach der Genesung keine Tests mehr machen muss. „Diese Geschichte hatte ich viel mehr satt als das Virus selbst.“ Angst vor Spätfolgen durch die Lungenentzündung hat sie wohl nicht …