Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Arzt warnt

Schlaganfall-Alarm um Mörtel

Richard Lugner sollte weder arbeiten, noch feiern. Doch das ist ihm ziemlich egal.

Gestern wurde Richard Lugner 86 Jahre alt. Andere sind da schon längst in Pension, nicht so der Baumeister. Sogar an seinem Geburtstag steckte er bis zum Hals in der Arbeit: „Das Telefon klingelt den ganzen Tag, dabei sollte ich gar nicht arbeiten. Ich war jetzt eine Woche im Spital, der Arzt hat mir verboten, 60 Stunden zu arbeiten und dann noch auszugehen, weil ich viel zu hohen Blutdruck habe. Er meinte sogar, dass ich beinahe einen Schlaganfall gehabt hätte.“ Doch anstatt sich zu schonen, wollte der umtriebige Baumeister am Abend mit Sohn Alexander und Tochter Jacqueline fein essen gehen.

Nachfolge

Schön langsam sucht er nach einem Nachfolger für die Lugner City: „Es müsste halt jemand aus der Familie sein, aber ich wüsste nicht, wer“, erklärt er im ÖSTERREICH-Talk. Am Samstag feiert er zusätzlich noch eine Riesen-Party im k47.