Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Beim Opernball

Busen-Eklat: So viel musste Aktivistin zahlen

Die Femen-Aktivistin protestierte gegen den Besuch des Präsidenten der Ukraine.

Der 62. Opernball ist Geschichte. Es gab gediegene Stimmung beim Ball-Debüt von Bundeskanzler Sebastian Kurz, aber auch etwas Protest. Allerdings nicht gegen ihn, sondern gegen den Staatsgast von Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Eine Femen-Aktivistin sorgte wegen Petro Poroschenko für einen Busen-Eklat.

Die kreischende Aktivistin wurde von der Polizei abgeführt. In die Oper gelangte sie nicht. Die 25-jährige Alisa Vinogradova wurde wegen Ordnungsstörung und Anstandsverletzung angezeigt, bestätigte Polizeisprecher Harald Sörös. Dafür musste sie 100 Euro Strafe zahlen, wie die Polizei ÖSTERREICH bestätigte.
 
Vinogradova ist dabei kein unbeschriebenes Blatt. Erst im Dezember stürmte sie barbusig die Krippe am Petersplatz in Rom und versuchte, die Jesus-Figur zu stehlen. Auch damals kam sie nicht wirklich weit und wurde abgeführt.
 
© Reuters