Verliert Queen Macht wegen Andrews Sex-Skandal?

Sein Opfer sprach über Missbrauch

Verliert Queen Macht wegen Andrews Sex-Skandal?

Queen Elizabeth II. droht, ausgerechnet über einen Sex-Skandal ihres Sohnes Prinz Andrew zu stürzen und in der Folge abzudanken.

Gefeuert. Prince Andrew (59) steht immer mehr im Zentrum der Jeffrey-­Epstein-Affäre. Der US-Milliardär soll minderjährige Mädchen gezwungen haben, Sex mit Mitgliedern der High Society zu haben.

Prince Andrew wird von der mittlerweile 35-jährigen Virginia Giuffre schwer belastet. Die Queen musste reagieren und feuerte ihn. Andrew wurde von all seinen offiziellen Aufgaben enthoben.

Zu Queens Geburtstag soll Charles übernehmen

Doch die Queen realisiert: Sie hat ihre Familie nicht mehr im Griff. Laut Insidern gibt es einen konkreten Plan für die Hofübergabe.

Zu Elizabeths 95. Geburtstag in eineinhalb Jahren würde sie demnach die Amts­geschäfte an Thronfolger Charles übergeben. Offiziell bliebe sie aber noch Königin.

Auch Charles Sohn, Prinz William, wird immer mehr in die wichtigen Entscheidungen eingebunden. Er soll seinem Vater Charles auf dem britischen Thron folgen.

Virginia Giuffre  Prinz Andrew © APA/AFP; BBC

Andrews Opfer spricht: "Es dauerte nicht lange, war abscheulich"

„Das ist keine schmutzige Sex-Geschichte. Das ist eine Geschichte von Prostitution.“ Eine Stunde lang erzählte Virginia Giuffre (35) in einem BBC-Interview, wie sie als 17-Jährige von US-Milliardär Jeffrey Epstein gezwungen wurde, mit Prince Andrew, dem Lieblingssohn der Queen, Sex zu haben.

  • Treffen auf Privatinsel: „Wir wurden wie ein Teller Obst herumgereicht.“ Giuffre und eine Freundin wurden in ein Gartenhaus gebeten. Darin waren der Milliardär und Prinz Andrew: „Jeffrey hat uns mit Handbewegungen zu verstehen gegeben, uns auszuziehen. Dann wurden wir angewiesen, uns zu küssen und zu streicheln. Wir waren Spielzeuge und wurden herumgereicht.“
  • Horror ging weiter: „Jeffrey und der Prinz haben gelacht. Dann hatte ich Sex mit Andrew. Am nächsten Tag gab es noch ein Abendessen und dann war er weg.“
  • Treffen in London: „Er fragte mich, ob wir tanzen wollen. Er war ein fürchterlicher Tänzer. Es war schrecklich. Dieser Typ hat mich von oben bis unten vollgeschwitzt. Als ob sein Schweiß auf mich regnen würde. Ich wusste, dass ich ihn bei Laune halten musste, denn das hatte Jeffrey von mir erwartet.“
  • „Es war abscheulich“: „Es begann in einem Badezimmer, dann ging es ins Schlafzimmer“, erinnert sich Giuffre. „Es dauerte nicht lange, war abscheulich. Ich saß danach im Bett und fühlte mich dreckig. Ich tat für Andrew, was ich für Epstein tun musste. Das hatte ich von ihm nicht erwartet.“
  • Dementi: Prinz Andrew selbst bestreitet, die Frau zu kennen – trotz gemeinsamen Fotos.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum