queen

Royals schotten sich ab

Coronavirus: Queen floh aus Buckingham Palace

All ihre Termine wurden abgesagt. Auch ihr Sohn, Prinz Charles, verzichtet auf seine achttägige Auslandsreise.

Die britische Königin Elizabeth II hat wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus mehrere Termine verschoben. Als "vernünftige Vorsichtsmaßnahme" und aus "praktischen Gründen unter den gegenwärtigen Umständen" werde der Terminkalender der 93-jährigen Monarchin "in Absprache mit ihren Ärzten und der Regierung" in den kommenden Wochen angepasst, teilte der Buckingham-Palast am Freitag mit. Zudem "floh" die Queen aus London und soll sich derzeit auf ihrem Anwesen Windsor Castle befinden. Gesundheitlich müsse man sich aber keine Sorgen um die Monarchin machen. Dies sei alles nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Die für nächste Woche geplanten Besuche der Queen in Cheshire in Nordwestengland und in Camden im Norden Londons werden laut Palast verschoben, die Audienzen würden "wie gewohnt weitergeführt". Der Sohn der Queen, Prinz Charles, verschob eine achttägige Auslandsreise. Der Thronfolger wollte von der kommenden Woche an Bosnien, Zypern und Jordanien besuchen.

In Großbritannien gibt es bisher 798 registrierte Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus, zehn Menschen starben.