Enthüllt: Queen ließ den Namen ihrer Enkelin ändern

royals

Enthüllt: Queen ließ den Namen ihrer Enkelin ändern

Artikel teilen

Weil ihr der Name "Annabel" zu modern war, erzwang die Königin eine Namensänderung.

Laut Tradition müssen die britischen Royals die Queen informieren, wie sie ihren Nachwuchs nennen wollen. Was auf den ersten Blick wie eine reine Formalität klingt, sorgte einmal sogar für eine Namensänderung.

Am 8. August 1988 kam die erste Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson zur Welt. Ganze zwei Wochen musste die Welt damals darauf warten, wie denn das fünfte Enkelkind der Queen heißen wird, erst dann wurde der Name Beatrice offiziell bekanntgegeben.

Wie die „Sun“ nun enthüllt, wollten die Eltern ihre Tochter eigentlich „Annabel“ nennen. Dieser Name war der Queen aber zu modern – sie intervenierte und setzte schließlich „Beatrice“ durch.
  

OE24 Logo