Meghan

Spotify ist unzufrieden

Harry & Meghan: 20-Millionen-Euro-Projekt floppt

Artikel teilen

Inzwischen wurde es still um ihren Podcast ''Archewell Audio''.

Mitte Dezember wurde das Spotify-Projekt von Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) groß angekündigt. "Die neue mehrjährige Partnerschaft von Spotify mit Archewell Audio des Herzogs und der Herzogin von Sussex verspricht inspirierende Podcasts", hieß es in einem offiziellen Statement damals. Für den Deal mit dem Audioriesen sollen 20 Millionen Euro geflossen sein. Nach einer Folge – einem 35-minütigen "Weihnachtsspecial" im Dezember 2020, mit Elton John und James Corden – ist es ruhig geworden um das Projekt. Es herrscht Funkstille. 

Harry und Meghan haben im gesamten Jahr 2021 nichts Neues auf Spotify veröffentlicht. Der Audioriese habe lange auf Inhalte gewartet, aber es seien keine gekommen. Jetzt soll laut "The Sun" Spotify das Projekt der beiden "in die eigene Hand" nehmen. Der Audio-Streamingdienst will eine Vielzahl interner Mitarbeiter engagieren, die helfen sollen, Inhalte zu liefern.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo