Harry & William: Versöhnung bei Begräbnis

Annäherung nach der Trauerfeier

Harry & William: Versöhnung bei Begräbnis

William und Harry kamen sich bei der Trauerfeier nahe. Der Beginn der Versöhnung.  

Die Queen persönlich hat veranlasste, dass zwischen ihren Enkelsöhnen William und Harry bei der Beerdigung ihres Großvaters keine allzugroße Nähe entsteht. Zwischen dem Brüderpaar wurde der Cousin der beiden, Peter Phillips, platziert. Er ist der Sohn von Queen Elizabeths Tochter Anne und war der erste Enkelsohn der Königin.

Erst beim Eintritt in die St.-Georgs-Kapelle gingen - dem Protokoll entsprechend -William und Harry direkt hintereinander. Beim Gottesdienst waren sie dann wieder getrennt.

Erstes Gespräch. Die Separierung der Brüder gilt als recht drastisches Zeichen, dass die Beziehung im Argen liegt. Allerdings: Es gab eine Annäherung. Nach der Trauerfeier verweilten die Brüder mit Williams Frau Kate vor der Kapelle. Danach ging das Trio zurück. Und lachte sogar. So, wie es sich ihr Großvater Prinz Philip gewünscht hätte.

Bemerkenswert dabei: Kate ging nicht als "Puffer" zwischen den beiden, die Brüder hatten erstmals wieder Gelegenheit, ein persönliches - vielleicht auch klärendes - Gespräch zu führen.

Kate brach das Eis. In der T V-Liveübertragung der Trauerfeier war genau zu sehen, wie Harry am Ausgang der St. George's Chapel zunächst mit Kate sprach. Wenig später kam William dazu, er hatte seine Maske schon abgenommen, und die drei gingen gemeinsam weiter. Seite an Seite. So wie in früheren Zeiten.

Es war übrigens der erste gemeinsame Auftritt der Brüder seit über einem Jahr. Ein Jahr, in dem viel passiert ist. Harry und seine Ehefrau Meghan sind als Royals zurückgetreten und in die USA ausgewandert. Vor einigen Wochen dann das Skandalinterview in der Talkshow von Oprah Winfrey. Seitdem ist nichts mehr so, wie es einmal war. Jetzt die erste Annäherung.

Versöhnung? Im Laufe der kommenden Woche sollen weitere Versuche unternommen werden, die Beziehung zu kitten. Damit würden Harry und William dem Wunsch der Briten nachkommen, die sich in Umfragen mit deutlicher Mehrheit für eine Versöhnung innerhalb der königlichen Familie ausgesprochen haben.