Meghan enttäuscht ihre TV-Fans

Kein Schauspiel-Comeback

Meghan enttäuscht ihre TV-Fans

Meghan Markle will im Rahmen des Netflix-Deals nicht selbst vor die Kamera treten.

 

Die Nachricht über die neuen beruflichen Wege von Prinz Harry (35) und Gattin Meghan (39) sorgten für wilde Spekulationen. Weil die beiden Ex-Royals einen Vertrag mit dem Streaming-Riesen Netflix abgeschlossen haben, hofften Fans darauf, Meghan wie damals bei Suits auch wieder vor der Kamera zu sehen, doch diesen Wunsch wird sie nicht erfüllen.

130 Millionen Euro für die Ideenentwicklung

Verdienst. Der Vertrag mit dem Streaming-Anbieter sehe nur vor, dass Harry und Meghan als Produzenten tätig werden. Für sie geht es in Wirklichkeit darum, Produzenten zu werden und diese Produktionskapazität aufzubauen. „Das Wichtigste ist, dass sie ein gutes Auge für die Story entwickelt haben. Auf dieser Grundlage werden wir mit ihnen zusammenarbeiten“, sagt Netflix-CEO Reed Hastings in einem Interview. Die beiden hätten eine breite Palette an Unterhaltung in Arbeit: „Sie haben bei allen großen Unternehmen eingekauft. Ich glaube, wir haben wirklich das beste Komplettpaket zusammengestellt.“