Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Vater verärgert auch Prinz Harry

Meghan: Streit mit Papa eskaliert

Thomas Markle sorgt wieder für Aufregung. So schamlos servierte er Harry ab.

Nächster Aufreger um Thomas Markle (74), den schrägen Daddy von Herzogin Meghan (37). In einem expliziten Interview mit der Mail on Sunday gesteht er seine Scharade rund um die gestellten Paparazzi-Fotos vor der Hochzeit: „Harry hat mich nach meinem Schlaganfall im Krankenhaus angerufen, aber ich habe ihn angelogen und alles geleugnet“, gesteht Markle. Und weiter: „Ich sagte ihm nur: ‚Vielleicht wäre es für alle besser, wenn ich tot wäre. Dann könntet ihr so tun, als wärt ihr traurig.‘ Dann habe ich aufgelegt.“

Kein Kontakt

Dass Harry deswegen verärgert ist, kann er nachvollziehen, jedoch habe er das Timing des Anrufs als „unhöflich“ empfunden. Seitdem herrscht Funkstille: Zwei Glückwunsch-Karten zu Meghans 37. Geburtstag (4. August) blieben unbeantwortet.

Abrechnung

Dazu räumt Markle Sr. mit allen Gerüchten auf: „Tausende von Geschichten wurden über mich geschrieben, die meisten von ihnen sind Bullshit.“ Er sei kein Alkoholiker („Ich trinke nur gelegentlich eine Flasche Bier“), kein Parasit („Ich kassiere keinen Cent für meine Interviews. Das Geld wird gespendet“) und er ernährt sich auch nicht von Fast Food: „McDonald’s ist für mich nur ein guter Ort, um pinkeln zu gehen.“