Thomas Markle ätzt gegen Harry: 'Hab mich nie als Hitler verkleidet'

Nach Oprah-Interview

Thomas Markle ätzt gegen Harry: 'Hab mich nie als Hitler verkleidet'

Meghan Markles Vater Thomas äußert sich nun auch zum Skandalinterview bei Oprah Winfrey.

Im Interview mit Oprah Winfrey sprach Meghan hauptsächlich über ihr Leben im Palast und mit den  Royals . Zentrales Thema waren ihre Selbstmordgedanken während der Schwangerschaft mit Sohn Archie, sowie die Diskussion über seine Hautfarbe. Ein Mitglied der Royals, dessen Name Meghan und Harry nicht enthüllen wollten, hatte sich Gedanken gemacht, wie dunkel er nach der Geburt sein würde.

Meghan und Vater: Schwieriges Verhältnis

Mit ihrem Vater liegt Meghan bereits seit ihrer Hochzeit mit Harry im Frühjahr 2018 im Clinch.  Thomas Markle  hatte seine Teilnahme zu dem Spektakel mit Hunderttausenden Schaulustigen in Windsor kurzfristig abgesagt - wegen gesundheitlicher Gründe, wie er es darstellt. Seitdem sind die beiden zerstritten. Thomas Markle hatte unter anderem einen handgeschriebenen Brief Meghans an Journalisten der "Mail on Sunday" gegeben. 

Thomas Markle ätzt gegen Harry: 'Hab mich nie als Hitler verkleidet'

Nun hat sich Thomas Markle das Interview seiner Tochter mit Oprah angesehen und die Gelegenheit für einen Rundumschlag gegen  Harry  genutzt. Im britischen Fernsehen appelliert er an seine Tochter ihm für die gestellten Fotos zu vergeben und zieht einen Vergleich zu Schwiegersohn Harry: "Wir machen alle Fehler. Aber ich habe nie nackt Billiard gespielt oder mich als Hitler verkleidet, so wie Harry." 

Thomas Markle über Rassismus gegen Archie

Dann nutzt  Markle  seinen Auftritt noch dafür, sich zu den Rassismus-Anschuldigungen gegen Enkelsohn Archie zu äußern: "Ich glaube nicht, dass die Royals Rassisten sind. Ich glaube nicht, dass die Briten Rassisten sind. (...) Diese Sache mit der Farbe des Babys, wie dunkel es sein werde, ich nehme an und hoffe, dass es nur eine dumme Frage war von irgendwem. Es könnte so einfach sein, einfacher als wenn es ein totaler Rassist wäre...." Schließlich wendet er sich noch an seine Tochter, sehnt eine Versöhnung mit ihr herbei. Der Vater bot seiner Tochter Meghan und Harry in seinem ITV-Interview an, den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen und sich zu treffen. Wenn er vor dem Paar direkt höre, werde er auch aufhören, mit den Medien zu sprechen, kündigte Markle an.
 
 
Video zum Thema: Exklusiv-Interview: Meghan & Harry packen aus
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen