Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Harry und Meghan

Royals erzürnt über Oprah-Talk

Die Familie soll Harry und Meghan als pietätlos bezeichnet haben und ist für eine Verschiebung. 

Ehrlich. Zuletzt sah man Prinz Harry (36) und Gattin Meghan (39) in ihrem Range Rover durch Santa Barbara fahren. Das war kurz, nachdem die ersten Auszüge aus dem Interview mit Oprah Winfrey veröffentlicht wurden. Darin sprechen die beiden über ihre größten Ängste, den Streit um Baby Archies Namen und den Prozess der Abnabelung von der royalen Familie.

Interview sorgte für Aufregung

Ärger. Das Interview, das am 7. März auf CBS ausgestrahlt werden soll, sorgt bereits im Vorfeld für große Aufregung. Nicht nur wegen seines Inhalts, sondern auch, weil Prinz Philip (99) seit fast zwei Wochen im Krankenhaus liegt. Seine Behandlung könnte sogar bis zu sechs Wochen dauern. Royal-Fans und Experten fordern daher, dass Harry und Meghan ihr groß angekündigtes Interview auf Eis legen. Die royale Familie sei „ziemlich entsetzt“ über die Idee, dass das aufgezeichnete Interview gezeigt werden soll, während Harrys Opa im Krankenhaus liegt, heißt es laut der britischen The Sun. Royal-Biograf Robert Jobson bezeichnet den Talk mit Oprah als selbstgefällig, gedankenlos und egoistisch. Es sei an der Zeit, richtig zu handeln.