Fan-Euphorie

Taylor Swift löst mit ihren Konzerten gleich 3 Erdbeben aus

Teilen

Bei den Schottland-Konzerte von Taylor Swift waren die Schwingen noch 6 Kilometer weit zu spüren und sorgten für Mini-Erdbeben 

„Die Feier der 100. Show bedeutet für mich, dass ich mir zum ersten Mal eingestehe, dass diese Tour im Dezember enden wird." Mit ihrer überraschenden Ansage zum Tourstopp löste Taylor Swift jetzt ein Beben aus. Noch mehr Wellen – nämlich seismische – lieferte sie jüngst bei ihren drei Auftritten in Edinburgh. Da löste die Euphorie der je 73.000 Fans im restlos ausverkauften Murrayfield-Stadion nämlich gleich drei Mini-Erdbeben aus!

Pop-Schock: Taylor Swift hört im Dezember auf!

Taylor Swift & Travis Kelce: Kriselt es etwa jetzt schon?

Geheim-Plan: Taylor Swift will auch in Wien mit ihrem Travis kuscheln!

Taylor Swift
© Getty Images

Wie das British Geological Survey (BGS) berichtet, wurden die seismischen Wellen in einer Entfernung von sechs Kilometern gemessen. Am Freitag, dem 7. Juni wurden Bewegungen von 23,4 Nanometern verzeichnet. Quasi ein Mini-Erdbeben. Das Konzert am Freitag war das erste von insgesamt drei Konzerten in Edinburgh. Es sei das «energiereichste von allen» gewesen, jedoch lösten auch die Vorstellungen an den Tagen danach mit 22,8 (Samstag) und 23,3 (Sonntag) seismische Wellen aus.

Taylor Swift
© Getty Images

Vor allem beim Hit «...Ready For It?» sorgten die Fans für Stimmung. Und Schwingungen. .Während des Songs wurde eine Aktivität von 160 Schlägen pro Minute gemessen, was einer Leistung von etwa 80 Kw entspricht. Laut Angaben des BGS entspricht dies etwa zehn bis 16 Autobatterien.

Taylor Swift
© Getty Images
 

 

Vom 8. bis 10. August lässt Swift dann gleich 17.000 Fans im Wiener Ernst Happel Stadion ausflippen. Vielleicht vermeldet dann ja auch die ZAMG Erdbeben Alarm.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten