Die neuen Erfolge der Alternativ-Medizin

Bioresonanz und Holopathie

Die neuen Erfolge der Alternativ-Medizin

Alternativen Heilmethoden sagen Experten eine große Zukunft voraus: Laut Karmasin-Umfrage vertrauen mittlerweile zwei von drei Österreichern auf Akupunktur, Homöopathie und Energiemedizin.

In der Schweiz und in Deutschland werden ausgewählte Verfahren, wie zum Beispiel die Bioresonanz, bereits von den Kassen erstattet. Hierzulande sind die Kosten noch eine Hemmschwelle: 84 Prozent der Österreicher, so das Ergebnis der GFK-Studie, würden allerdings öfter zum Alternativmediziner gehen, wenn es dafür eine Versicherung gäbe.

Auf Erfolgskurs: Heilung mittels „Holopathie“
Einer der Gründe für den Boom der alternativen Methoden: Allergien, Umweltbelastungen, Stress und Burn-out nehmen rapide zu. „Die Schulmedizin hat hier nicht viel anzubieten“, weiß Johannes Schreyer vom In­stitut für Bioenergetik in Amstetten.

Mit der Holopathie, einer weiterentwickelten Form der Bioresonanz, verbuchte er in den letzten Jahren so viele Heilerfolge, dass er nun ein zweites Institut in Wien eröffnete. Und auch hier gibt es bereits Wartelisten. „Wir haben mit dem Ansturm gar nicht gerechnet“, erklärt Christof Ruby, Energetiker und Leiter des Wiener Instituts.

Das Geheimnis der Holopathie: Die Kombination aus Bioresonanz, Traditioneller Chinesischer Medizin und Hightech ermittelt nicht nur Schwachpunkte und Krankheiten, sondern aktiviert auch die Selbstheilungskräfte. Die Heilinformationen werden vom Computer auf den Patienten übertragen. Ruby: „Das funktioniert wie die Feuerwehr.“ (www.bioresonanz.at oder Tel.: 0676/503 08 48)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Es gibt neue Nachrichten