Die besten

Ein Fest für die Sinne

Die besten "Sansibar"-Rezepte

Herbert Seckler, der Besitzer der kultigen "Sansibar"auf Sylt, stellt in seinem neuen Kochbuch seine besten Partyrezepte vor. MADONNA zeigt Ihnen die kulinarischen Highlights...

Pastrami-Sandwich mit Coleslaw
S30_PastramiSandwich_01.jpg © Südwest Verlag

ZUTATEN für 8 Personen: 600 g Pastrami, hauchdünn geschnitten, ersatzweise schwarzgeräucherter gekochter Schinken, 8 große Scheiben, Roggensauerteigbrot mit Kümmel (fränkische Art), 250-280 g Coleslaw. Coleslaw: 1 kleine Zwiebel, 250 g Weißkohl, 1 TL Salz, 1 TL Zucker, 6 EL Mayonnaise, 2 EL weißer Aceto Balsamico, schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen.

ZUBEREITUNG: Den Backofen auf 100 °C vorheizen. Die Pastramischeiben auf ein Backblech legen -sie dürfen sich überlappen -und mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken. 5 bis 7 Minuten im Ofen erwärmen, anschließend aus dem Ofen nehmen. Die Brotscheiben toasten oder ebenfalls im Ofen erwärmen. Den Coleslaw gleichmäßig auf 4 Brotscheiben verteilen. Die Pastramischeiben möglichst hoch und luftig daraufschichten. Mit den restlichen Brotscheiben bedecken, diese etwas andrücken und die Sandwiches rechts und links oder in der Mitte mit Zahnstochern fixieren. Mit einem Messer in der Mitte durchschneiden. Für den Coleslaw die Zwiebel abziehen und reiben. Weißkohl waschen und in sehr feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben, mit Zwiebel, Salz und Zucker mischen und 3 Minuten mit den Händen sehr kräftig durchkneten. 30 Minuten ziehen lassen. In ein Sieb geben, ganz kurz mit Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Mit Mayonnaise und Aceto Balsamico vermischen, mit Pfeffer würzen und noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.


STEINPILZ- TARTELETTS MIT FONTINA
S33_SteinpilzTarte_02.jpg © Südwest Verlag

ZUTATEN für 8 Personen:
Für die Tarteletts: 500 g frische Steinpilze, 300 g Fontina-Käse, 150 g Kalamata-Oliven, ca. 380 g Blätterteig (TK), 1 Bund glatte Petersilie, Olivenöl, ½ TL frische Thymianblättchen, Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen), Saft von 1 Zitrone, 1 EL Mehl. Für die Crème fraîche: 2 Gewürzgurken, 2 EL Kapern, 1 hart gekochtes Ei, 3-4 EL frischer Kerbel, 500 g Crème fraîche, Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen).

ZUBEREITUNG: Für die Tarteletts Steinpilze putzen und in dicke Scheiben schneiden. Fontina-Käse und Oliven in dünne Scheiben schneiden. Den Blätterteig etwas antauen lassen und anschließend in der Größe der Tartelettförmchen ausrollen. Die Petersilie waschen und trockenschütteln. Die Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken. Die Förmchen mit Olivenöl einfetten. Den Blätterteig in die Förmchen legen und alle 2 Zentimeter mit einer Gabel einstechen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin leicht anbraten. Thymianblättchen hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine Schüssel geben und mit der Petersilie sowie etwas Zitronensaft mischen. Für die Crème fraîche die Gurken sehr fein würfeln. Kapern und Ei sehr fein hacken, den Kerbel hacken. Gurken, Kapern, Ei und Kerbel mit der Crème fraîche cremig rühren und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Blätterteig mit Mehl bestäuben. Pilze, Fontina-Käse und Oliven auf dem Blätterteig verteilen. Die Tarteletts etwa 30 Minuten im Ofen backen und mit der Crème fraîche servieren.


GOLDENER PUDDING MIT RÜBENSIRUP
S165_Goldener_Ruebenpudding.jpg © Südwest Verlag

ZUTATEN für 8 Personen:
65 g Butter, 160 g Zucker, 240 g Mehl, 1 TL Backpulver, 3 Eier, 1 Prise Salz, 4 EL Milch, 1 Röhrchen Vanillearoma, Rübensirup zum Auspinseln der Förmchen, 8 EL Schlagobers.

ZUBEREITUNG: Butter und Zucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen. In die Butter-Zucker-Masse nach und nach Eier, Salz, Mehlmischung, Milch und Vanillearoma geben und verrühren. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Acht kleine Souffléformen mit etwas Rübensirup auspinseln. Die Puddingmasse hineingeben und die Förmchen mit Alufolie fest verschließen. Auf ein tiefes Backblech stellen und kochendes Wasser bis zu einem Drittel der Förmchenhöhe auf das Blech gießen. Die Puddings 40 bis 50 Minuten im Ofen garen. Vor dem Servieren abkühlen lassen und mit jeweils 1 Esslöffel Schlagobers garnieren.


ENTEN-CORDON-BLEU MIT KIRSCHEN
S141_Enten_Kirsch_Cordon_bl.jpg © Südwest Verlag

ZUTATEN für 8 Personen:
Für die Füllung: 2 Frühlingszwiebeln, 1 cm frischer Ingwer, 16 frische Kirschen (entsteint), Salz, schwarzer Pfeffer (grob zerstoßen), 1 EL Speisestärke. Für das Cordon bleu: 4 Barbarie- Entenbrüste, Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen), Mehl zum Bestäuben, 3 Eier, Panko-Mehl zum Panieren (aus dem Asia-Shop), Butterschmalz zum Braten.

ZUBEREITUNG: Für die Füllung Frühlingszwiebeln waschen, putzen und sehr fein hacken. Ingwer schälen und sehr fein schneiden. Kirschen grob hacken und in etwas eigenem Saft kurz erwärmen. Frühlingszwiebeln und Ingwer zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Speisestärke mit wenig Wasser verrühren und die Kirschfüllung damit leicht binden. Alles abkühlen lassen. Für das Cordon bleu die Entenbrüste waschen und trocken tupfen. Von Sehnen und Fett befreien, schräg halbieren. Nacheinander zwischen zwei Folien legen und mit der Unterseite eines schweren Kochtopfs etwas flach klopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In die Mitte der einen Hälfte die Kirschfüllung setzen. Mit der anderen Hälfte bedecken, etwas andrücken und mit Zahnstochern fixieren. Noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen. Von beiden Seiten gleichmäßig mit Mehl bestäuben. Die Eier verquirlen. Entenbrüste von beiden Seiten durch das Ei ziehen und anschließend sofort in Panko-Mehl wälzen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Entenbrüste darin auf beiden Seiten braten. Lauwarm servieren.

sansibar.jpg © Südwest Verlag
Buchtipp: Herbert Seckler/Martin Lagoda: Sansibar -Partyküche. Die Originalrezepte der Sylter Kultbar. Südwest Verlag um 25,70 Euro.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Es gibt neue Nachrichten