Kälte-Schock bei Gabaliers »Heimspiel«

Nur 12 Grad!

Kälte-Schock bei Gabaliers »Heimspiel«

Herbstlich. „Bitte noch ein Wetterkerzerl für Samstag anzünden“ – so hofft Andreas Gabalier (33) noch auf ein Wetterwunder in Schladming. Denn es steht schlecht um sein „Heimspiel“ vor 40.000 Fans im Planai-Stadion. Für morgen sind nämlich Gewitter, Regen und ein Kälteeinbruch angesagt. Nur 12 Grad soll es in den Abendstunden haben, wenn der Volks-Rock’n’Roller auf der Bühne steht.

Finale. Wer aber hartgesottene Gabalier-Fans kennt, weiß, sie lassen sich die Stimmung nicht vermiesen. Und Regen sind sie schon gewohnt. Dass aber ausgerechnet das letzte Konzert von Gabaliers Open-Air-Tour ins Wasser fällt, ist dennoch ein Wermutstropfen für den Superstar. Sein „Heimspiel“ in Schladming ist für den Steirer immer ein Highlight. Und Ehrensache, bei Wind und Wetter drei Stunden lang auf der Bühne zu rocken.

Hit-Feuerwerk. Mit im Gepäck hat Gabalier – der schon seit Mittwoch in Schladming weilt – jedenfalls alle Hits von Hulapalu, I sing a Liad für di oder die emotionale Ballade Amoi seg ma uns wieder sowie alle Hits aus seinem neuen Album Vergiss mein nicht.

Danach startet Andreas ab 4. Oktober seine große Hallen-Tournee.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum