Fanta Vier rocken AKW-Zwentendorf

"Tomorrow Festival"

Fanta Vier rocken AKW-Zwentendorf

Global 2000-Veranstaltung in Zwentendorf "mehr als nur ein Musikfestival".

 In Niederösterreich läuft der Countdown zu gleich zwei großen Musikveranstaltungen, die am kommenden "verlängerten" Wochenende steigen. Im nie in Betrieb gegangenen AKW Zwentendorf findet ab dem 30. Mai das "Tomorrow"-Festival statt.

Musik gepaart mit politischem Statement

Die Global 2000-Veranstaltung auf dem AKW-Areal sieht sich einer Aussendung zufolge als "mehr als nur ein Musikfestival", zumal etwa 20 NGOs das Green-Event auch zum zivilgesellschaftlichen Treffpunkt machen sollen. Am Ende einer mehrtägigen internationalen Anti-Atom-Konferenz mit Aktivisten und Experten aus 18 Ländern soll die "Deklaration von Zwentendorf" stehen.

Top Bands on Stage
Musikalisch wollen an der Donau mehr als 80 Acts - unter anderen Die fantastischen Vier, Kaiser Chiefs und Maximo Park - ihre Stimmen gegen Atomkraft erheben. Dass es um mehr geht, als um bloßen Musikgenuss, macht laut der Aussendung auch die österreichische Musikerin Clara Luzia klar: "Ich stelle mich auf die Bühne, weil ich etwas sagen will und glaube, dass Musik ein gutes Transportmittel ist, um Bewusstsein für gesellschaftsrelevante Themen zu schaffen."

Info
Alle Informationen sowie Tickets zum "Tomorrow Festival" erhalten Sie unter www.tomorrow-festival.at.

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2013

Die Musik-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellsten Musik-Videos.