Lauryn Hill wurde Mikro abgedreht

Plötzlich war sie still

Lauryn Hill wurde Mikro abgedreht

Nach 45-minütiger Verspätung wurde es dem Veranstalter zu bunt.

Pünktlichkeit ist die Höflichkeit der Könige – und nicht der Sänger. Kein Wunder also, dass Lauryn Hill noch nie von diesem Spruch gehört hat. Dem Veranstalter des „Voodoo Experience“-Festivals in New Orleans wurde die Unpünktlichkeit der Sängerin schnell zu viel. Mitten in der Performance drehte man ihr einfach das Mikrofon ab.

Wer zu spät kommt…
Die ehemalige Fugees-Sängerin sollte auf der Hauptbühne singen, wie The Times-Picayune berichtet. Dass auf einem Festival auch noch andere Künstler spielen wollen und ein Zeitplan einzuhalten ist, dürfte der 39-Jährigen allerdings nicht ganz geläufig sein. Sie erschien 45 Minuten zu spät vor ihren wartenden Fans. Um weiteren Verspätungen entgegenzuwirken drehten ihr die Verantwortlichen mitten in der Show daraufhin einfach das Mikrofon ab. Und das auch noch, als sie gerade ihren Megahit „Ready or Not“ performte. Im Anschluss folgten pünktlich 30 Seconds to Mars.

Eine Lehre scheint ihr das Mikro-Desaster allerdings nicht gewesen zu sein. Noch am selben Abend erschein sie zu ihrem Konzert auf einer der Nebenbühnen wieder eine dreiviertel Stunde zu spät. Dort durfte sie dann aber wenigstens zu Ende singen.

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2014

Die Musik-Highlights des Jahres 2014

×