"Roar": Katy Perry unter Plagiatsverdacht

Aufschrei

"Roar": Katy Perry unter Plagiatsverdacht

Mit neuen Single soll sie zu "gut" gebrüllt und von Sara Bareilles abgekupfert haben.

Es ist noch nicht allzu lange her, da erschien Katy Perrys neue Single "Roar". Jetzt steht der Song auch schon ganz weit oben in den Negativ-Schlagzeilen. Denn wie das US-amerikanische Magazin "Radaronline.com" wissen will, hat sich Perry ziemlich viel Input für den Song von ihrer Kollegin Sara Bareilles geholt - ohne deren Wissen und Zustimmung wohlbemerkt.

Katy Perrys "Roar"

Vom Twitter-Beitrag zum Sound-Klau
Dabei hatte vor wenigen Wochen Perry noch ihrer Konkurrentin zugetwittert. “I heart you@sarabareilles,”schrieb Perry am 15. Mai auf ihren Account und teilte somit ihren Fans mit, dass sie den neuen Song mit dem Titel "Brave" von Bareilles gut findet. Nun ein bisschen später legte Perry dann ihre neue Single "Roar" vor und löste damit eine Welle voller Kritik aus. Denn ihr Hit hört sich schon ein wenig verdächtig nach "Brave" an. Zumindest einiger Sound-Elementen dürfte sich Perry bedient und in ihr neues Werk eingebaut haben, ohne zu fragen.

Zum Vergleich: Sara Bareilles "Brave"

Harte Worte
"Das ist enttäuschend, dass  Katy Perry Sara Bareilles Song geborgt hat,  anstelle ihr eigenes Ding zu machen und damit zu zeigen, dass sie gut in ihrem Job ist", zeigte sich der ehemalige MTV-DJ VJ Dave Holmes via Twitter erschüttert  über Perrys Verhalten. Was die Beschuldigte selbst zu den Vorwürfen sagt, ist freilich noch nicht bekannt.

Diashow: Die Musik-Highlights des Jahres 2013

Die Musik-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier geht's zu den aktuellen Musik-Videos.