Kastelruther Spatzen

Schummel-Skandal

Kastelruther Spatzen 
schießen
 zurück

Jetzt wütet der Schlager-Krieg - "Er ist Spatzen-Judas!"

Gestern explodierte der Volksmusik-Skandal rund um die Kastelruther Spatzen. Der Vorwurf: Sie haben nie auf ihren CDs selbst gespielt. 15 Millionen CDs haben die Südtiroler verkauft und 13 Echos gewonnen. Gestern früh die Forderung: Die Schunkel-Schummler müssen sie zurückgeben. Gegen Mittag reagierte der deutsche Bundesverband der Musikindustrie. Ein Sprecher zu ÖSTERREICH: „Bewertungsgrundlage sind alleine die Chart-Platzierungen, also die Verkäufe und nicht, wer wann wo gespielt hat. Daher dürfen die Spatzen ihre Echos auf jeden Fall behalten.“

Der Ex-Produzent der Millionäre – der Osttiroler Walter Widemair – hatte den Eklat mit einem Buch ausgelöst. Während der Skandal im deutschsprachigen Raum für mediale Empörung sorgte, formierten sich jetzt Fans und Kollegen gegen den „Verräter“. Medienmanager Helmut W. Brossmann: „Der Spatzenjudas vergisst offensichtlich, dass er es ganz persönlich und alleine war, der seit fast drei Jahrzehnten als Aufnahmeleiter, Komponist und Arrangeur für die Studioaufnahmen der Spatzen verantwortlich gezeichnet hat. Widemair ist nicht nur der Verstand verloren gegangen, sondern auch die menschliche Haltung jenen gegenüber, mit denen er früher viel Geld verdient hat.“

Diashow: Die Pop-Download-Champs seit 2005

Rihanna belegt mit 47,571 Mio. Downloads seit 2005 den Platz eins.

Auf Nummer zwei liegen die Black eyed Peas mit 42,405 Mio. Downloads.

Der amerikanische Rapper Eminem rangiert auf Position drei mit 42,29 Mio Downloads.

Lady Gaga bekleidet den Rang vier im Download-Ranking mit 42,078 Mio Downloads.

Die Country-Sängerin Taylor Swift rangiert auf Platz fünf mit 41,821 Mio Downloads.

Die Pop-Prinzessin Katy Perry logiert auf Position sechs mit 37,62 Mio. Downloads.

Lil Wayne schafft es mit 36,788 Mio. Downloads auf Platz sieben.


Beyonce rangiert mit 30,439 Mio. Downloads auf Platz acht.

Kayne West reiht sich mit 30,242 Mio. Downloads auf die Neun.

Das einstige Pop-Prinzesschen Britney Spears rundet die Top Ten ab mit 28,665 Mio. Downloads.