plastikfreie Kosmetikartikel

Schön bleiben ohne Plastik

Nachhaltige Kosmetik – welche plastikfreien Alternativen gibt es?

Ob Duschgel, Gesichtscreme oder Deo: Kosmetikartikel verwenden wir fast alle tagtäglich. Doch die meisten dieser Produkte sind mit Kunststoff verpackt oder beinhalten selber Mikroplastikartikel. 

Es ist schon längst kein Geheimnis mehr, dass Plastik extrem schädlich für die Umwelt ist und ganz besonders für die Meere. Jährlich landen Tonnen von Plastik im Wasser und das nur durch die Kosmetikindustrie. Dieses Plastik kostet jedes Jahr unzähligen Tieren das Leben, denn es können mehrere Hundert bis Tausende an Jahren vergehen, bis Plastik vollständig zersetzt wird. Bis dahin zerfällt es in immer kleinere Partikel, die auch Mikroplastik genannt werden. Selbst Mikroplastikartikel werden in der Kosmetikindustrie verwendet, beispielsweise als kleine Kügelchen in Peelings oder Duschgelen.

© GettyImages
Plastikmüll am Strand
× Plastikmüll am Strand

 

Die besten plastikfreien Kosmetik-Alternativen

Das Angebot an plastikfreier Kosmetik hat in den letzten Jahren stark zugenommen und mittlerweile findet man in jedem Drogeriemarkt Kosmetikartikel ohne Kunststoffverpackung. Am besten sind natürlich Produkte ganz ohne Verpackung, so genannte Zero Waste Produkte, jedoch ist das noch nicht bei allen Kosmetikartikeln möglich. Deshalb gibt es auch einige Produkte, die in Behältern aus Glas, Holz oder Aluminium verpackt werden. Solche Verpackungen können auch öfters verwendet und nachgefüllt werden. Hier einige plastikfreie Alternativen:

Festes Duschgel oder Shampoo

Mithilfe von festem Duschgel oder Shampoo kannst du ganz auf Plastik verzichten, denn die werden entweder gar nicht verpackt oder in nachhaltigen Alternativen. Das Stück Reinigungsprodukt kann mit Wasser in den Händen aufgeschäumt und dann auf die Haut oder die Haare aufgetragen werden.

Wiederverwendbare Abschminkpads

Um dein Gesicht zu reinigen, braucht man nicht immer ein Waschgel oder eine Reinigungsmilch. Es gibt wiederverwendbare Abschminkpads, die man einfach mit Wasser anfeuchten und so sein Gesicht reinigen kann. Wenn man auf Waschgel nicht verzichten möchte, sollte man darauf achten, dass keine Mikroplastikartikel enthalten sind.

Bambuszahnbürste

Plastikfreie Zahnbürsten aus Bambus gibt es inzwischen in jedem Drogeriemarkt. Zahncremes sind hingegen etwas schwieriger. Es gibt aber bereits Tabs zum zerkauen oder Pulver, die nur mit ein wenig Wasser angereichert werden müssen.

Plastikfreie Cremes und Öle

Anstatt der herkömmlichen Gesichtscreme in Plastikverpackung, gibt es unzählige Firmen, die auch Cremes in Glasdöschen und Aluminiumdeckel herstellen. Außerdem kann man auch verschieden Öle im Glasbehälter kaufen, die zur Pflege der Haut dienen.

Rasierhobel

Viele verwenden für ihre Rasur sogenannte Einwegrasierer, die nach kurzer Zeit weggeschmissen werden, weil die Rasur von Mal zu Mal schlechter wird. Der Umstieg auf einen Rasierhobel ist anfangs etwas ungewohnt, aber wenn man es einmal richtig verwendet und den Hobel gut pflegt, kann er dich dein ganzes Leben begleiten.

© GettyImages
Rasierhobel und Ölfläschchen
× Rasierhobel und Ölfläschchen

 

Gekennzeichnete Naturkosmetik

Naturkosmetik verzichtet oft auf schädlich Inhaltsstoffe und somit auch auf Mikroplastik. Damit wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern es kommt auch unserer Haut zugute. Viele der Verpackungen sind plastikfrei oder zum Teil sogar aus recycelten Materialien hergestellt.