Prokop tot

Ehemann: Keine Überlebenschance

Innenministerin Liese Prokop (V) hatte nach ihrem Aorta-Riss am Silvesterabend keine Chance zu überleben.

Diese Einschätzung äußerte Ehemann Gunnar Prokop im Gespräch mit der "Kleinen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). Die Versorgung habe perfekt funktioniert: "Alle haben sich so eine Mühe gegeben", sagte der Damen-Handball-Manager vom ehemaligen Europacup-Sieger Hypo Niederösterreich.

"Es hat ihr ja nie etwas gefehlt."
Nach Angaben von Gunnar Prokop war man am Silvestertag im Haus in Annaberg zusammengesessen und seine Frau habe "normal, völlig normal geredet". Auf einmal habe sie "so ein komisches Drücken" am Herzen verspürt, anschließend seien gleich die Rettungsaktivitäten gestartet worden. Den plötzlichen Tod seiner Frau kann er sich nicht erklären: "Es hat ihr ja nie etwas gefehlt. Nie. Diese Frau war ihr ganzes Leben ja so was von gesund", sagt Gunnar Prokop.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten