Kreditkarten aus Postkästen geklaut

100.000 Euro Schaden

Kreditkarten aus Postkästen geklaut

Die Bande hat vermutlich einen Zentralschlüssel für die Postfächer.

Die Wiener Polizei fahndet nach Kreditkartenbetrügern, die offenbar bereits seit 2009 aktiv sind. Die beiden Täter stehlen dabei die Karten aus Postkästen und gehen damit einkaufen. In vielen Fällen verschwand auch der nachgesendete PIN-Code aus dem Postkasten. Bisher wurden 64 Fälle registriert, die Schadenssumme beträgt zumindest 101.500 Euro.

Täter haben vermutlich einen Zentralschlüssel
Auffällig ist, dass sich die Betrüger dabei auf die älteren, eigentlich als bedeutend sicherer geltenden Briefkästen spezialisiert haben. Die Ermittler vermuten, dass sich das Duo dabei eines Zentralschlüssels bedient. Bei einem Juwelier wurde einer der beiden beim Einkauf gefilmt.

Älterer Verdächtiger bei einem Juwelier gefilmt
Er wurde als etwa 55 bis 65 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und korpulent beschrieben. Er weist darüber hinaus ein rundes Gesicht, eine breite Nase. leicht abstehende Ohren und eine auffällig hohe Stirnglatze auf. Das Haar ist grau, zudem ist der Mann Brillenträger und spricht einheimischen Dialekt. Von seinem Komplizein existiert keine Personsbeschreibung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten