14-Jähriger starb nach schwerem Skiunfall

In Innsbrucker Klinik

14-Jähriger starb nach schwerem Skiunfall

Deutscher war von der Piste abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Ein 14-jähriger Deutscher, der bei einem Skiunfall am 2. Jänner in Tirol schwer verletzt worden war, ist in der Innsbrucker Klinik gestorben. Dies teilte die Polizei am Samstag in einer Aussendung mit. Der Jugendliche war auf einem Skiweg im Gebiet von Scheffau (Bezirk Kufstein) von der Piste abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Der Unfall hatte sich am 2. Jänner gegen 14.00 Uhr ereignet. Der 14-Jährige, der einen Helm trug, erlitt bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen und eine Serienrippenfraktur. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen. Dort erlag er schließlich seinen Verletzungen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten