37-Jähriger bei Kletterunfall schwer verletzt

30-Meter-Sturz

37-Jähriger bei Kletterunfall schwer verletzt

Bei einer Klettertour im Gesäuse nahe dem obersteirischen Admont (Bezirk Liezen) ist am Sonntag ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Murau rund 30 Meter ins Seil gestürzt. Sein 43-jähriger Begleiter verständigte laut Polizei per Mobiltelefon die Einsatzkräfte, die den Verletzten aus der Wand holten. Er wurde ins LKH Rottenmann geflogen.
 
Die beiden Männer wählten am Sonntagvormittag die Peternscharte-Nordwand als Klettertour aus. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark berichtete, löste sich beim Vorstieg des 37-Jährigen plötzlich ein Felsstück, wodurch er seinen Griff nicht mehr halten konnte. Der Kletterer stürzte ins Seil. Der weitere Aufstieg kam nicht mehr infrage.
 
Der verletzte 37-Jährige wurde mittels Tau vom Hubschrauber Christophorus 99 geborgen und ins Krankenhaus geflogen, sein 43-jähriger Kollege wurde unverletzt zu Tal geflogen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten