Shopping

"Warum Skilifte offen, Shops aber nicht?"

72 Prozent wollen eine rasche Öffnung der Shops

Artikel teilen

Der Druck steigt: Bevölkerung und Geschäfte wollen ein Ende des Lockdowns.

Shopping. Für den Handel (490.000 Mitarbeiter) wäre eine Verlängerung des Lockdowns eine Katastrophe. Jede Woche verlieren die Unternehmen 1,7 Mil­liarden Euro. Drei Monate hatten sie bereits zu. Laut Rainer Will, Chef des Handelsverbandes, sind 100.000 Jobs akut in Gefahr.

Die Unternehmer wollen dringend aufmachen. Von der kleinen Friseurkette Silvia Rupp: „Gerade wir haben bewiesen, dass wir alle Maßnahmen einhalten …  Viele Betriebe haben einfach keine Reserven mehr“, bis zum großen Player: „Warum haben die Skilifte offen, wir aber nicht?“, sagt XXXLutz-Sprecher Thomas Saliger, „wir haben 300.000 FFP2-Masken gekauft, die wir an die Kunden austeilen wollen.“

Umfrage. Die Kunden sind bereit: In einer Studie der Wirtschaftskammer sagen 72 % der Österreicher, dass sie eine rasche Öffnung des Handels wollen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo