8(!) Morde in nur 40 Tagen

Trauriger Gewalt-Rekord

8(!) Morde in nur 40 Tagen

Die Welle der Gewalt im Jahr 2019 rollt weiter und erinnert an die blutigen 1980er-Jahre.

Wien. Die Bluttat in Dornbirn war bereits der achte Mord innerhalb von nur 40 Tagen. Das heißt: Alle fünf Tage geschieht ein Mord. Es sieht nach einem neuen, traurigen Rekordjahr aus.

Sieben der acht Opfer sind dabei Frauen. Zuletzt schockte der Mord an Bettina W. (39). In einer Gemeindewohnung in der Veitingergasse in noblen Wiener Bezirk Hietzing wurde die bereits teilweise verweste Leiche der früheren Krankenschwester entdeckt. Der Fall, der von Anfang an als „bedenklicher Todesfall“ eingestuft wurde, entpuppte sich am Mittwoch schließlich als eiskalter Mord. Der unter dringendem Tatverdacht Stehende ist, wie so oft, ihr Lebensgefährte (31). Er wurde in einem Hotel im 7. Bezirk gefasst und legte ein Geständnis ab. Demnach dürfte er Bettina W. bereits am 16. Jänner erwürgt oder erdrosselt haben und zwei Wochen neben der Toten gelebt haben. Eine Obduktion soll Klarheit bringen.

Serie. Die traurige Mordserie begann am 8. Jänner im Amstetten (NÖ), als eine vierfache Mutter von ihrem Ehemann erstochen wurde. Einen Tag später wurde Silvia K. in Krumbach (NÖ) ermordet, am 13. Jänner die 16-jährige Manuela K. dann von ihrem On-Off-Freund Yazan A. erwürgt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten