Drogen Kokain

Tonnen von Drogen geschmuggelt

800 Festnahmen bei Drogen-Razzien

Drogen im Wert von 150 Millionen Euro nach Saudi-Arabien verfrachtet: 15 Festnahmen.

Österreich. Ein internationaler Drogenring, der in den vergangenen Jahren 25 bis 30 Tonnen Captagon-Tabletten im Wert von 150 Millionen Euro nach Saudi-Arabien verfrachtet haben soll, ist von Salzburger Fahndern zerschlagen worden. Außerdem haben Austro-Ermittler im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit zwischen Europol, dem FBI, der US-Drogenbehörde FDA sowie der schwedischen und niederländischen Polizei 800 Drogen-Verdächtige in 100 Ländern verhaftet.

13 Verdächtige in Österreich verhaftet

Salzburg. Salzburger Fahnder legten sich drei Jahre lang auf die Lauer. Bei einem Zugriff wurden am 22. März 13 Verdächtige in Österreich und zwei in Deutschland verhaftet.

Erste Geständnisse liegen laut LKA-Chef Christian Voggenberger vor, sodass zumindest drei große Drogen-Lieferungen (25–30 Tonnen) nachgewiesen werden können. Die Captagon-Tabletten wurden über Speditionen nach Österreich gebracht, von wo aus sie in mehrere Lager verteilt, in Pizzaöfen, Waschmaschinen etc. versteckt und so nach Saudi-Arabien verfrachtet wurden.

© APA/LPD SALZBURG
800 Festnahmen bei Drogen-Razzien
× 800 Festnahmen bei Drogen-Razzien
Waschmaschine, die als Versteck diente.

Eine der größten Polizei-Operationen aller Zeiten

Wie das Drehbuch eines Hollywood-Blockbusters las sich am Dienstag auch die Presseaussendung von Europol. Undercover-Ermittler schleusten präparierte Telefone in einen Drogenring ein und erfassten alle Gespräche und Nachrichten. Es folgten 700 Hausdurchsuchungen und 800 Festnahmen in 100 Ländern. In Österreich gab es in mehreren Bundesländern Razzien.

Es wurden Tonnen an Drogen sichergestellt – aber auch Waffen, Bargeld und Juwelen. „Trojan Shield“ sei eine der bisher größten und ausgeklügeltsten Einsätze überhaupt, so Europol-Direktor Jean-Philippe Lecouffe. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten