Frau sprang aus fahrendem Auto

In der Steiermark

Frau sprang aus fahrendem Auto

Die 28-jährige Slowakin musste dringend zur Toilette - schwer verletzt.

Eine 28-jährige Slowakin ist Dienstagabend auf der Südautobahn in der Oststeiermark aus einem fahrenden Kastenwagen gesprungen. Sie war zuvor mit dem Lenker aufgrund eines unterbliebenen Toiletten-Stopps in Streit geraten. Die Frau blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Ihr Begleiter leistete sofort Erste Hilfe, während Zeugen die Rettung riefen. Die Slowakin wurde in das LKH Graz gebracht.

Der 38-jährige Kraftfahrer aus Wien und die 28-Jährige waren kurz vor 22.00 Uhr auf der A2 in Richtung Graz unterwegs, als die beiden in Streit gerieten. Die Frau hatte am Autobahnparkplatz Lindegg auf die Toilette gehen wollen, doch der Lenker war nicht stehen geblieben. Darum entriegelte die Slowakin rund 500 Meter nach dem Parkplatz nahe der Anschlussstelle Bad Waltersdorf (Bezirk Hartberg) die Tür, um offensichtlich auszusteigen. Sofort lenkte der Wiener seinen Kastenwagen auf den Pannenstreifen und bremste ab. Bei 30 bis 40 Kilometer pro Stunde sprang die Frau dann aus dem Fahrzeug.

Bei dem Sturz auf die Fahrbahn erlitt die 28-Jährige einen Knöchelbruch, zahlreiche Abschürfungen und Prellungen. Sie musste im Spital stationär aufgenommen werden. Laut Polizei ergab die Befragung der Frau sowie des Lenkers und der Zeugen keinen strafrechtlichen Tatbestand. Ein Alkotest beim Wiener verlief negativ.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten