Grippe: Erkrankungen nehmen zu

Deutlicher Anstieg

Grippe: Erkrankungen nehmen zu

Allein in Wien wurden vergangene Woche 15.600 Neuerkrankungen registriert.

"Die Zahl der Neuerkrankungen an Influenza und grippalen Infekten ist weiter angestiegen. Wie schon vorher beobachtet, sind viele Kinder und Jugendliche betroffen", gab Dienstagnachmittag der Chef des Instituts für Virologie der MedUni Wien, Franz X. Heinz bekannt.

Wien: 15.600 Neuerkrankungen
Der Sprung in den Erkrankungszahlen war deutlich: Von rund 12.700 Neuerkrankungen vor zwei Wochen in Wien auf 15.600 in der vergangenen Woche. In Graz schnellte die Zahl von etwa 2.750 auf etwa 3.000 in die Höhe. Vor drei Wochen waren in Wien 12.600 Neuerkrankungen berechnet worden, in der steirischen Landeshauptstadt 2.400.

Saisonale Welle
Das alles sind Zeichen einer typischen saisonalen Influenza-Welle. Davor, dass Kinder besonders zur Verbreitung der Erkrankung beitragen, haben auch österreichische Experten immer wieder gewarnt.

Erst am Montag wurde in den USA eine wissenschaftliche Studie veröffentlicht, wonach in Schulen die Infektionen dreimal häufiger unter Buben bzw. Mädchen stattfinden als über die Geschlechtergrenzen hinweg statt. Innerhalb der selben Schulklasse sind Übertragungen fünfmal häufiger als zu einer Parallelklasse und 25 Mal häufiger als zu den Schülern anderer Schulstufen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten