Lkw-Lenker schlief auf steirischer A9 ein

Beinahe Unfall

Lkw-Lenker schlief auf steirischer A9 ein

Ein 30-Jähriger ist am Dienstag auf der Pyhrnautobahn (A9) in der Steiermark am Lkw-Steuer eingeschlafen.

Der Lkw krachte gegen einen Abund gegen einen Anpralldämpfer. Das Fahrzeug kippte um, wobei der 30-Jährige schwere Verletzungen erlitt. Die Autobahn war auf Grund der Berge- und Aufräumarbeiten rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

Unfall in Morgenstunden
Der Unfall ereignete sich gegen 3.30 Uhr in St. Michael (Bezirk Leoben), als der 30-Jährige aus dem Kärntner Bezirk Spittal an der Drau gerade von Linz nach Graz unterwegs war. Der Mann wurde mit einer Kopfverletzung und einem offenen Schienbeinbruch in das LKH Leoben eingeliefert und dort stationär aufgenommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten