Schüsse bei Lugnercity: Schütze ausgeforscht

Wien-Fünfhaus

Schüsse bei Lugnercity: Schütze ausgeforscht

Der Verdächtige soll sich nach Mazedonien abgesetzt haben.

Nach den Schüssen auf drei Jugendliche in der Wiener Lugner City am 26. April fahndet die Polizei per internationalem Haftbefehl nach dem mutmaßlichen Haupttäter. Gemeinsam mit den weiteren Beteiligten soll sich Fikjiri I. nach der Tat nach Mazedonien abgesetzt haben, berichtete die Polizei am Dienstag in einer Aussendung.

Einer der Jugendlichen hat sich nach Absprache mit seinem Anwalt inzwischen der Polizei gestellt. Bei seiner Einvernahme gab er an, dass es zwischen seiner Gruppe und den anderen Jugendlichen ohne wirklichem Grund zu Streitigkeiten gekommen ist. I. soll im Zuge der Auseinandersetzung wahllos in die gegnerische Menge geschossen und dabei drei Burschen im Alter von 16, 17 und 18 Jahren verletzt haben.

 Nach der Veröffentlichung ihrer Bilder haben sich die Verdächtigen über Ungarn und Serbien offenbar nach Mazedonien abgesetzt. Hinweise werden vertraulich behandelt und an das Landeskriminalamt Wien (Gruppe Stöckelhuber) unter der Telefonnummer 0131310 DW 33800 (Journaldienst) erbeten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten