Polizeiauto

Salzburg

Bentley-Bande ging Polizei ins Netz

Artikel teilen

Drei Polen könnten in Zusammenhang mit Diebstählen im Raum Kitzbühel stehen.

Im Fall des Diebstahls mehrerer Luxusautos in Raum Kitzbühel könnten die Ermittler nach einer Festnahme von Verdächtigen in Salzburg einen Schritt weitergekommen sein. Im Zuge einer Schleierfahndung wurden drei Polen festgenommen, bestätigte das Tiroler Landeskriminalamt am Mittwoch. Das Trio könnte auch für die Diebstähle in Kitzbühel infrage kommen. Die Ermittlungen seien noch im Gange.

Die Polizisten hatten im Wagen der drei Polen Werkzeug und Spuren gefunden, die sie mit Einbrüchen und Diebstählen im Raum Kitzbühel in Verbindung bringen. Die Spuren seien aber noch nicht zur Gänze ausgewertet, hieß es.

Zum ersten Mal zugeschlagen hatten die Autodiebe am 21. September. Damals wurde ein hochpreisiger Wagen vor einem Wohnhaus in Reith bei Kitzbühel gestohlen. Rund zwei Wochen später, am 4. Oktober, hatten es die Täter auf einen vor einem Hotel abgestellten Bentley abgesehen. Zum bisher letzten Mal aktiv wurden die Autodiebe in der Nacht auf den 20. Oktober. In allen drei Fällen entstand ein Schaden im sechsstelligen Eurobereich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo