Juliane Bogner-Strauß

Rechtschreibung und Beistriche

Brief von Bildungslandesrätin strotzt vor Fehlern

Juliane Bogner-Strauß, die ehemalige Frauenministerin und nunmehrige Bildungslandesrätin, machte in einem Brief an Eltern gleich elf Fehler.

Die steirische Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß nimmt in einem Brief an die Eltern Stellung zur aktuellen Coronavirus-Krise. Die ehemalige Familienministerin ist inzwischen im Kabinett von Landeshauptmann Schützenhöfer tätig. In dieser Funktion verfasste sie auch den Brief.

Zunächst schreibt sie über die "große Herausforderung" der aktuellen Situation. Dazu zähle vor allem die "Vereinbarkeit von Beruf und Familie", schreibt Bogner-Strauß zunächst noch fehlerfrei. 

Doch in den nächsten fünf Absätzen finden sich insgesamt elf Rechtschreib- und Beistrichfehler - ohne die Wortwiederholungen dazuzuzählen. Vor allem die Höflichkeitsform dürfte Probleme bereitet haben. Die Anrede-Pronomen wurden kleingeschrieben.  

© all
Brief von Bildungslandesrätin strotzt vor Fehlern
× Brief von Bildungslandesrätin strotzt vor Fehlern

Die Passage der Landesrätin, dass Kinder "möglichst zu Hause" betreut werden sollen, dürfte bei vielen steirischen Eltern, die wieder zur Arbeit gehen müssen, für Ärger gesorgt haben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten