Bankräuber hatte einen Komplizen

Fahndung geht weiter

Bankräuber hatte einen Komplizen

Jener Bankräuber, der am Dienstagnachmittag eine Raiffeisen-Bankfiliale in Oberdorf überfallen hat, dürfte laut Polizei einen Komplizen gehabt haben.

Als Fluchtfahrzeug verwendeten sie einen silbernen Pkw der Marke Peugeot mit Güssinger Kennzeichen, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland am Donnerstag mit. Die beiden mutmaßlichen Täter konnten noch nicht gefasst werden.

"Das ist kein Spaß"
Ein Unbekannter betrat die Bank um 14.14 Uhr und forderte mit den Worten "Das ist kein Spaß, sondern ein Überfall" Geld. Er entkam mit einer Beute in der Höhe von rund 11.000 Euro. Eine Zeugin beobachtete in der Nähe der Filiale ein Auto, in dem zwei Männer saßen. Die Kennzeichentafeln dürften gefälscht oder verfälscht worden sein.

Täterbeschreibung
Der Bankräuber wird als etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und im Alter von 25 bis 30 Jahren beschrieben. Er hatte kurzes, brünettes Haar, ein auffälliges rundes Gesicht und war korpulent. Er war mit einer hellen Blue Jeans bekleidet und sprach einheimischen Dialekt. Hinweise werden an das Landeskriminalamt-Außenstelle Oberwart unter Tel.: 059133/1248 erbeten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten